Kontakt: (0 79 57) 4 11 05 24 | info@zettelwirtschaft.de

(0 79 57) 4 11 05 24

info@zettelwirtschaft.de

Vermietung eines Arbeitszimmers

vom 5. Juli 2019

Das BMF hat sich unlängst zur Vermietung eines Arbeitszimmers vom Arbeitnehmer an den Arbeitgeber (Homeoffice) geäußert. So müsse die betriebliche Nutzung überprüft werden ob diese im Sinne des betrieblichen Interesses steht. So dürfte es beispielsweise kein geeigneter Arbeitsplatz im Unternehmen vorhanden sein. Nach Auffassung des BMF handelt es sich um eine gewerbliche Immobilie, wenn die durch eine objektbezogene Überschussprognose die Einkünfteerzielungsabsicht entspricht. Bei vorliegen der positiven Voraussetzungen kann der Arbeitnehmer die Werbungskosten in unbeschränkter Höhe vornehmen.

Umsatzsteuer auf Kryptowährungen

vom 4. September 2018

Der deutsche Bundestag teilt aufgrund einer kleinen Anfrage mit, dass Kryptowährungen nicht der Umsatzsteuer unterliegen. Die Verwendung von sogenannten virtuellen Währungen wird umsatzsteuerlich der Verwendung von konventionellen Zahlungsmitteln gleichgestellt. Die Hingabe von Kryptogeld zur Bezahlung unterliegt deshalb nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung erwarte auch durch die Nutzung von Kryptowährungen wie z. B. Bitcoins keine Risiken für die Finanzstabilität.

Verzicht auf die Steuerbefreiung

vom 12. Oktober 2017

Die Rücknahme des Verzichts auf Steuerbefreiung ist solange möglich, solange die Steuerfestsetzung für das Jahr der Leistungserbringung  anfechtbar oder aufgrund des Vorbehaltes der Nachprüfung noch änderbar ist. In einem aktuellen Schreiben greift die Finanzverwaltung die Rechtsprechung des BFH auf. Der Verzicht und  die Rückgängigmachung des Verzichts sind im Rahmen der zeitlichen Grenzen gleich zu behandeln. Der Anwendungserlass wird dahingehend entsprechend angepasst.